Aktuelle Ausstellung Galerie 40 in Berlin

Young-ja Zimmermann
Gabriele Nocker
„Crossing“

3.7. -16.7.2021 Öffnungszeiten:

Mittwoch – Sonntag:   15:00 Uhr –  18:30 Uhr
und nach Vereinbarung –  Tel. 0170 807 95 86

KUNST40 

Breite Straße 40
14199 Berlin-Schmargendorf

Schnell muss man sein, um die am vergangenen Wochenende eröffnete Ausstellung „Crossing“ der beiden Berliner Künstlerinnen Young-ja Zimmermann und Gabriele Nocker in der Schmargendorfer Galerie 40 anzuschauen, denn sie läuft nur zwei Wochen (noch bis zum 16.7.2021). Doch es lohnt sich. Klein und kompakt wird dort ein fein abgestimmtes Zusammenspiel von Farben und Formen angeboten, das ganz entspannt Gemeinsamkeiten der Keramiken von Gabriel Nocker und den Malereien von Young-ja Zimmermann herausstellt.

Die stark farbigen wandhängenden Arbeiten von Young-ja Zimmermann sind auf der Grenze zwischen Abstrakt und Landschaft verortet. Sie selbst nennt Naturfragmente als ihren Malanlaß. Je nach Abstand zum Bild springen die Eindrücke zwischen diesen Fragmenten und räumlichen Anordnungen hin und her. Es macht Freude, die vielen kleinen zeichnerischen Details, eingebettet in rote, blaue oder gelbe Farbflächen, zu entdecken.

Ähnlich genau hinschauen muss man bei Gabriele Nockers Skulpturen. Die leicht schrägen Kuben in Raku Technik im Eingangsraum haben mit ihren Krakelüren ebensoviel Sehenswertes zu bieten wie die keramischen Kompositionen mit Eisenfundstücken, die um die Ecke als Gruppe von fünf aufmarschiert sind. Verspielt und figrativ, so verschiedenee Oberflächen, dass man gern mit der Hand drüberstreichen möchte.

Im zweiten Raum ist die Farbigkeit etwas zurückgenommen: eine graue Doppelskulptur im Fenster harmoniert mit den beiden hellen Papierarbeiten, die zeichnerisch-verschwommene Stadtstimmungen zeigen. Die beiden Tonskulpturen im Fenster könnten sich evtl. gerade darüber unterhalten?

Eine Arbeit ist tatsächlich gemeinsam entstanden: auf den leicht geniegten und verdrehten Kuben von Gabriele Nocker hat Young-ja Zimmermann die Oberflächen gestaltet. Sie stehen mit einem ähnlichfarbigen Gemälde im Dialog.

www.koreanarts.de

www.gabriele-nocker.de