Dancing Dough bis 19.1.2020 im Saalbau

 

Etwas für die stille Zeit zwischen den Jahren: noch einen Monat können Sie täglich von 10-20.00 Uhr diese Arbeiten in Berlin sehen:

 

Die Künstlerin Kati Gausmann beschäftigt sich mit geologischen Prozessen.
Sie begreift die Erde als Material, in dem Kräfte formbildend wirken und das sich stetig verändert. Der Mensch nimmt wenig von vielen der Erdbewegungen wahr, in die er dennoch unausweichlich eingebunden ist.

Kati Gausmann erforscht die räumlichen und zeitlichen Relationen von Erdbewegungen sowie deren Spuren in Landschaftsformen und -strukturen.

In der Galerie im Saalbau zeigt sie Werke der letzten zwölf Jahre aus dem Zyklus dancing dough and circumstances (tanzender Teig und Umstände), von denen einige in Fieldwork in Nordnorwegen, in den spanischen Hochpyrenäen und auf Island entstanden sind.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Audioguide der Autorin
Laurence Ermacova. (Zitiert aus der Einladung des Bezirksamts)

 

Die Ausstellung ist vom 30. November 2019 bis zum 19. Januar 2020 zu sehen.
Exhibition from 30.11.2019 to 19.01.2020.
 
Galerie im Saalbau
Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr /Monday to Sunday from 10 am to 8 pm
U7 Station Karl-Marx-Straße

Gausmann-Kati_dancing-dough-and-circumstances_web

Zum Abschluss der Ausstellung führt
Dr. Hanne Loreck ein Gespräch mit Kati Gausmann:
Artist talk with Dr. Hanne Loreck:
19. Januar 2020 um 17 Uhr /at 5 pm

Kati-Gausmann_dancing-dough-and-circumstances

Winter Poems

An arbitrary collection of four english poems on winter.

 

20191129_110255.jpg
winterpoems – handmarbled and handwritten by Constanze Kreiser 2019

 

Trying to give the handwritten and the handmade pictures as well as the bindings the same importance.

20191129_110033
winterpoems: 4 booklets on winter 2019 Constanze Kreiser

 

An attempt to collect all soft darknesses of winterdays in one form.

20191129_105947
winterpoems – not yet quite finished 2019 C.Kreiser

 

 

 

 

Frauen in der Literatur

 

 

Ebenfalls am 30.11.2019 eröffnete um 15.00 Uhr in der SLB Potsdam eine Ausstellung mit TYPOGRAPHISCHEN PLAKATEN zu Frauen in der Literatur. Schon durch die Fenster kann man einen ersten Blick darauf erhaschen.

20191130_132931.jpg

Die Gruppe TYPOPOESIE um Betina Müller setzte sich auf eine sehr konkrete und teilweise abgründig-witzige Art mit Texten von Frauen auseinander:

20191130_151554.jpg

Dickinson, Didion, Geipel, Goll, Hustvedt, Kaléko, Strubel, Wiener, Wolf, Woolf

boten Corinna Babylon, Claudia Collasch, Astrid Farmer, Tonja Heimeyer, Jule Kienecker und Betina Müller textliche Anlässe zu künstlerischen oder typographischen Arbeiten, die anschließend zu A1 Plakten verarbeitet wurden. Teilweise hängen die Original-arbeiten dabei. Auch die Ausstellungsarchitektur entwickelte die Gruppe selbst.

 

20191130_132944.jpg

Die Ausstellung ist bis zum 11.01.2019 während der Öffnungszeiten der Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum am Platz der Einheit in Potsdam zu sehen. Unbedingt hingehen und sich zum Schauen und Lesen anregen lassen!


auf instagram unter Typoesie.berlin

finden sich auch die marschierenden märkischen Kiefern, die mir besonders gefielen…