SCRIBERE – Wolfgang Buchta

Vom 12.8.2018- 10.02.2019 zeigt die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel unter dem Titel ‚Scribere‘ Blätter und Bücher des österreichischen Grafikers Wolfgang Buchta, die seinen eigenen Weg zeigen, mit Text im Bild umzugehen:

Auf sehr lebendigen Untergünden, mit feinsten Kaltnadelradierungen hergestellt, bettet sich jeder einzelne Buchstabe mit viel Umraum in das Gesamtgefüge und bleibt als Text doch präsent und lesbar.

 

Es gibt sehr viel zu sehen – diesmal werden 3 (sonst meist einer!) Räume der HAB mit wunderbar stringenten Zusammenstellungen bespielt. In dem opulenten Katalog lassen sich die Eröffnungsreden z.B. von Herrn Dr. Soltek und Herrn Dr. Burschel nachlesen.

Wolfgang Buchta, Jahrgang 1958, war zur Eröffnung anwesend und beschrieb, wie seine Arbeiten mit dem geduldigen Abschreiben der Texte von Kafka, Poe oder Melville beginnen, einem monatelangen Verinnerlichen des Erzählten und Ausprobieren von ersten Satzideen, bevor sich Bildideen dazu gesellen dürfen.

„Die Möglichkeit als Künstler alle Sinne anzusprechen wird im Medium Buch ganz erfüllt“

http://www.hab.de/de/home/museum-kulturprogramm/ausstellungen/wolfgang-buchta-scribere-zeichnen—aufzeichnen—schreiben.html

Ein Tag an der Oder II

Seite03
050918 OderTreppe 1
Seite02
050918 OderTreppe 2
Seite01
050918 OderTreppe 3
Seite04
050918 OderTreppe 4

 

Ein ganz normaler Tag: mit Frühnebel, Hubschrauber über dem Grenzfluss, Menschenströmen, Stadt und Natur, Sommerwärme und kleinen Entdeckungen zwischen hart und weich, vergangen und neu entstehend, Geheimnissen auf EU Ebene.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Farbige Ecken in der Stadt der Türme

SCHATTENGARTEN

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Buch entsteht aus:


  • einer Idee, dem Zusammentreffen von

  • Bildmaterial mit einer festen Form

  • mit der Auswahl verschiedener Text zum Thema veränderter Gartenkultur

  • mit einem verbindenden Dritten wie Schwarz-Weiss, dem Menschen, die Abmessungen, die Durchsichtigkeiten

  • einem Prozess unklarer Ausdehnung (Hier: Beginn Mai 2015, Ende April 2018)

 

Schattenrisse

KIOSK am Reileck in Halle/Saale

Eröffnung des STADTLABORs

EXPEDITIONEN. Die Stadt als Aktionsraum

hr.fleischer e.v. lädt ein zur:

Eröffnung des STADTLABORs
Donnerstag, 6. September 2018, 17.30 – 20.30 Uhr
Musik mit Tim Rosenbaum und Jochen LoMidHigh + Straßenschach in der Fußgängerzone
ORT: vor dem STADTLABOR, Große Klausstr. 6, 06108 Halle (Saale)

hr.fleischer geht auf Expedition in der Stadt und hat dazu Gastkünstler*innen eingeladen. Nach einer Vorbereitungsphase im STADTLABOR mit Offener Werkstatt und Künstlerischem Symposium werden wir im nächsten Jahr mit unserem EXPEDITIONSMOBIL auf Straßen und Plätzen von Halle (Saale) unterwegs sein und den öffentlichen Raum der Stadt für partizipative Kunst- und Kulturaktionen nutzen. Alle Infos zum Projekt gibts auf dieser Seite.

 

Flora

Ein kuenstlerisches Pflanzenkabinett von Odine Lang
Ausstellung vom 19.9. bis 25.10.2018

hr.fleischer e.V.
Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck
Händelstraße 1a, 06114 Halle (Saale)
www.herrfleischer.blogspot.com

Eröffnung: 19.9.2018, 18 Uhr
Kuenstlergespräch Moderation: Sarah Kuschel, Bundesakademie fuer Kulturelle Bildung, Wolfenbuettel

Gefördert durch die Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst und die Stadt Halle (Saale).

EXPEDITIONEN. Die Stadt als Aktionsraum wird gefördert durch
den Fonds Neue Länder der