Ich lese gerade … VII

Taiye Selasi    —   Diese Dinge geschehen nicht einfach so      (Frankfurt am Main 2014)


Es ist eine Suche nach dem Ankommen: in Orten, in sozialen Strukturen, in den eigenen Wünschen. Ohne jegliche Bewertungen werden sechs Lebenswege miteinander verwoben, die Bedingungen beleuchtet, die zu Entscheidungen und Erlebnissen führten, die den  – beinahe zwangsläufigen—Zerfall einer Familie mit sich brachten.

Taiye Selasi schildert zunächst die Lebensgeschichte des sterbenden Vaters. Multiperspektivisch werden die anderen Familienmitglieder nach und nach dazwischen hörbar. Zur Beerdigung des Vater in  Nigeria treffen alle nach längerem Abstand aufeinander. Für jeden einzelnen lösen sich dort aufgestaute Gefühle, Probleme der Immigration, Integration und Assimilation. Die Einzelwege werden zu einer Familiengeschichte. ‚Wir waren Immigranten. Immigranten gehen weg.‘ heißt es zum Schluß (S. 545) als Zusammenfassung der Vorstellungen der Mutter und des Vaters, die nach dem Scheitern eines ‚Afropolitain‘ Daseins im intellektuellen USA der Ostküste getrennt nach Ghana und Nigeria zurückgekehrt sind.

Der Aufnahme der vier Kinder in ihre jeweiligen westlichen Umgebungen ist gelungen, aber sie haben den Prozess nicht unverletzt überstanden. Ihre Erlebnisse auf dem Weg haben sie vereinzelt, einander entfremdet, die Familienbande geschwächt. Aus größter Nähe und vollkommen unsentimental werden diese 6 Lebenswege erzählt, aus ihren unterschiedlichen Startpunkten abgeleitet. Jede der Figuren ist glaubhaft geschildert, sodaß es keine Lieblingsfiguren gibt, sondern sich die Sympathie auf alle erstreckt. Ein intensives Lesevergnügen.

 

Linol Nov 20170009

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s