Künstlerbücher als Auseinandersetzung

Bücher sind Räume, durch die wir wandern, die sich uns öffnen und vor uns verschließen. Sie machen uns Angebote, aus der Zeit zu fallen oder Zeitzeugen zu werden, sie regen zum Denken an oder sie beruhigen uns. Ihr Versprechen liegt in ihrer festen äußeren Form und einem unendlich freien Inhalt.


Künstlerbücher steigern diese Eigenschaften noch. Nicht nur Papier kommt zum Einsatz, sondern fast alle (flachen) Materialien sind möglich. Vergängliches und Unvergängliches. Sehr groß oder sehr klein. Leicht oder schwer.


Der Inhalt ist konzeptionell geschärft und komprimiert. Wenige Seiten reichen aus, eine Fragestellung zu beleuchten. Bild- und Textanteile können sich gegenseitig unterstützen oder unterschiedliche Positionen vertreten. Sie sind schön anzufassen und versprechen eine Überraschung. Inhaltliche Konsequenz. Individuellen Blickwinkel. Einzelstück statt Massenware. Sie sind ein Gesprächsangebot auf der Suche nach einem Gegenüber.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s